Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


casiopv:pvs1600

Casio PV-S1600

Kurzbeschreibung

Die 5. und damit letzte PV-Generation bestand nur noch aus dem Modell PV-S1600. Allerdings ließ es Casio hier noch einmal ordentlich unter der Haube klingeln. Der 16-bit Prozessor der Vorgänger wurde durch einen 32-bit RISC-Chip ersetzt. Der Speicher auf atemberaubende 16 MB erweitert, Synchronisation über USB, PV als 8MB externer Datenträger einsetzbar… Aber einmal Low-Budget, immer Low-Budget. Hätte Casio wenigstens die Infrarot-Funktionalität des PV-750Plus integriert. Auch ein etwas höher auflösendes Display wäre fein gewesen, Umstellungen im OS waren sowieso nötig, aber leider nichts dergleichen. Stattdessen wurde die Action-Wippe nun 5 Tasten geopfert.

Die letzte Generation des PV wurde noch 2 Jahre produziert, 2006 verschwanden dann die letzten Geräte offiziell aus den Regalen.

Bis etwa 2009 gab es noch eine sehr rege Community, die aber mittlerweile nur noch aus wenigen, mehr oder weniger Aktiven besteht.

Ganz sterben lassen hat Casio den Pocket-Viewer allerdings doch nicht. Schon ab 2002 parallel arbeitet die Plattform des PV als „Classpad“ weiter, aber als CAS-Taschenrechner nicht mehr als PDA. Der/Das Classpad ist immer noch käuflich zu erwerben.

Datenblatt

Casio PV-S1600
Hersteller Casio
Jahr 2003
OS PVOS 1.03
RAM 12 MB UserFlash, 8 MB SDRAM
ROM 4 MB OS (Flash)
Erweiterung keine
Prozessor Hitachi SH-3 (RISC 32-Bit)
Takt 30 MHz?
Eingabe Bildschirmtastatur
Schnittstelle seriell, USB 1.1
Display LCD-Monochrom
Auflösung 160 x 160
Farben 2 Graustufen
Wireless keine
Akkutyp 2 x AAA
Laufzeit 120 Std.
Abmessungen (BTH) 132 x 12 x 83 mm
Gewicht 155g (inkl. Batterien)
Dock nur Kabel, seriell oder USB
Zubehör Handbuch, Software
Besonders Display, hintergrundbeleuchtet

Ausstattung

PC-Sync / Outlook-Sync

Das mit jedem Pocket Viewer ausgelieferte PC-Sync lag in Version 4.0 bei. Die unangenehme Besonderheit: es synchronisierte ausschließlich nur noch mit dem PV-S1600. Ältere Modelle waren außen vor. Anders herum konnte man die Vorgängerversion aber nicht mit der Zusammenarbeit mit dem PV-S1600 bewegen. Eine äußerst ärgerliche Situation für Besitzer von mehreren Geräten. Eine parallele Installation beider PC-Sync Versionen war auch nicht möglich. Trotz vielfältiger Kritik der Community wurde dieser Zustand aber nicht mehr geändert. Das mitgelieferte Acrosync-LE, das für die Synchronisation der PIM-Daten mit Outlook verantwortlich war, konnte parallel zum Harmony99 der Vorgängerserie installiert werden.

casiopv/pvs1600.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/10 21:24 von admin